Projekte in Moroto
(Uganda)

Spendenkonto:
RMV Stiftung Eduard Müllenbruch
Volksbank Heinsberg
IBAN: DE69 3706 9412 3304 6520 11

Spenden-Hotline:
02452 9770760

Neubau des Internats St. Kizito

Im April 2017 besuchte Eduard Müllenbruch verschiedene Schulen in Malawi und Uganda. Nach langer Überlegung, welches Projekt die RMV-Stiftung künftig unterstützt, fiel die Entscheidung auf eine Schule im Distrikt Moroto in Uganda.

Bei der St. Kizito Sekundarschule handelt es sich um ein katholisches Internat für Jungen und Mädchen. Die Bedingungen an der Schule sind unzumutbar. Die Jugendlichen lernen in unzureichenden Klassenräumen aus Wellblech oder Holzbohlen. Die Waschräumlichkeiten sind ebenfalls bloß notdürftige Wellblech-Verschläge. Zudem sind die Schlafräume in sehr schlechtem Zustand. Genau an diesen Punkten möchte die RMV-Stiftung ansetzen!

Stand Oktober 2017

Der Bauplan für die St. Kizito Sekundarschule steht fest. Hier sehen Sie den Grundriss des geplanten Gebäudes. Auch die Ausschreibung ist bereits beendet. Nun werden die Angebote geprüft und entschieden, wer das Bauvorhaben ausführt. Wir hoffen, dass der Bau möglichst bald beginnen kann. Denn so erfüllt die Schule künftig die staatlich vorgegebenen Voraussetzungen für einen höheren Schulabschluss. Der Neubau ist für 600 bis 700 Schüler ausgelegt, damit eine bessere Bildung und somit Chancen auf eine bessere Zukunft ermöglicht werden.      

Bisheriger Schulabschluss an der St.Kizito Sekundarschule ist die Mittlere Reife. Wir haben aber mit der Regierung bereits Kontakt aufgenommen, um eine Erweiterung bis zum Abitur zu erlangen. Voraussetzung dafür ist eine Verbesserung der Infrastruktur. Dies möchten wir nun erreichen, um die Bildung und somit die Zukunftschancen der Jugendllichen zu verbessern.

Mit einer Investitionssumme von 150.000 € werden wir einen komplett neuen Schulkomplex mit Schlafräumen, Duschen und WC´s bauen.

Stand März 2018

Inzwischen kann man schon erkennen, wie die neuen Gebäude fertig aussehen werden und den Schulalltag verbessern können.

Stand Mai 2018

Schulleitung und SchülerInnen haben begonnen, den Schulgarten der St. Kizito Sekundarschule zu erweitern und Gemüse auszusäen. Die Fläche des Schulgartens umfasst nun 600m², auf denen unter anderem Zwiebeln, Auberginen und Tomaten wachsen sollen.

Auch die Arbeit an den Schulgebäuden geht gut voran. Dort finden aktuell Anstreicher- und Abschlussarbeiten statt.

Stand August 2018

Aus den Keimlingen der ersten Satt sind Tomaten, Spinat, Bohnen und Blattkohl geworden. 

Stand Oktober 2018

Eröffnung des St. Kizito Internats im Oktober in Moroto

Der Ministerpräsident und der Schulminister, vom Distrikt Karamoja, haben auf der Eröffnungsfeier zugesagt, dass die St. Kizito-Schule in Zukunft bis zum Abitur geführt werden kann.

Das hat die RMV-Stiftung veranlasst weitere Gelder in Höhe von 110.000 Euro für:

  • 4 weiter Schulklassen,
  • 1 zusätzlichen Schlafraum,
  • Erweiterung des Schulgartens,
  • 1 Solarpumpe mit Tröpfchenbewässerung und
  • 1 Küche mit Lagerraum,

frei zu geben.

Stand September 2019

Es sind Ferien, nur die Schüler, die Ende des Jahres Mittlere-Reife-Prüfung haben, sind da, um sich intensiv auf die Prüfungen im November vorzubereiten.

Die Fotos zeigen:

  • das Küchengebäude
  • den Wasserturm – Wasser fliesst, die Zapfstellen sind fertig, es fehlt nur noch der Anschluss
  • die neuen Mädchenschlafräume – die Außenwände sind vorgestrichen, Erdreich für den kleinen Garten wird noch eingebracht
  • das achteckige Gebäude mit vier Klassenräumen

Stand Oktober 2019

Das Gebäude der St. Kizito Sekundarschule mit 4 Klassenräumen steht kurz vor der Fertigstellung.
Unmittelbar links daneben befindet sich der neu errichtete Wasserturm.

Einer der beiden 10,000-Liter Tank, sowie die Leitungen vom Tank zu den Zapfstellen, wurden von der RMV-Stiftung bezahlt. 

Stand Februar 2020

Betten für die Mädchen-Schlafräume der Sekundarschule St.Kizito

Die Metallwerkstatt hat die Betten für die Mädchenschlafräume fertiggestellt, so dass der Aufbau relativ zügig erfolgen konnte.

Einige kleine Sträucher wurden gepflanzt und die Schülerinnen hatten die Idee Sonnenblumen zu pflanzen. Inzwischen lädt dieser Ort richtig zum Wohlfühlen ein.

Erweiterung der Grundschule Lokeriaut

Stand Januar 2020

In Lokeriaut wurde das Küchengebäude errichtet und der Bau der Lehrerhäuser hat begonnen.

Die folgenden Voransichten zeigen eines der drei Lehrerhäuser (alle baugleich) und eines der drei Trocken-Kompost-Toilettengebäude nach Fertigstellung:

Zum Vergrößern bitte auf das jeweilige Bild klicken!

Ein großes Gelände in Lokeriaut, urbar gemacht und eingefriedet, auch hier soll ein Schulgarten entstehen. Verwandte der Schulkinder unterstützten und wurden mit umgerechnet einem Euro je Person und Tag entlohnt, dazu bekamen sie Bohnen und Mais als Nahrung.

Diese Arbeiten sind abgeschlossen. Bohnen wurden gesät, sie keimen und es wird auf noch mehr Regen gehofft.

Die Bevölkerung der Schule in Lokeriaut hat einen Acker zur Verfügung gestellt. Leider war die Ernte immer gering, weil der Boden wenig durchlässig ist und Staunässe die jungen Keimlinge abtötete. Der Distrikt Moroto hat einen Grader zur Nutzung überlassen, mit dem flache Rinnen zum Sammeln des Regenwassers angelegt wurden, um die Staunässe zu vermeiden.

Stand Mai 2020

Der Bau der Lokeriaut-Grundschule ist weiter vorangeschritten. Eines der beiden geplanten Gebäude mit jeweils einem Klassenraum ist bereits fertig. Bei dem zweiten Gebäude wird gerade das Dach gedeckt. Zeitgleich wurde das Haus mit 3 Klassenräumen bereits bis zum Ringanker hochgemauert.

Auch am großen Lokeriaut-Schulgarten wird weiter gearbeitet – aufgrund von COVID-19 mit Personenabstand. Die Niederschläge haben zwischenzeitlich ausgesetzt, der Boden ist sehr hart. Tagtäglich wird gehofft, dass es bald wieder regnet.

Stand Juli 2020

An der Lokeriaut Schule wird weiterhin fleißig gearbeitet und die Gebäude nehmen immer mehr Form an. Besonders hübsch wird sicher der Raum mit der gerundeten Außenwand.

Stand August 2020

Die neuen Impressionen der Lokeriaut Schule zeigen wieder einen deutlichen Fortschritt des Bauvorhabens.

Stand Oktober 2020

Das zentrale Gebäude der Lokeriaut Schule mit drei Klassenräumen wurde nun offiziell an den Distrikt Moroto übergeben und es erweckt den Eindruck, dass man dort sehr stolz darauf ist.

Lokeriaut hatte bisher noch keine (siebte) Grundschulklasse. Die Schulen machen nun offiziell wieder auf, allerdings nur für die Abschlussklassen. Für die übrigen Klassen beginnt der Unterricht erst nächstes Jahr wieder.

Die folgenden Bilder zeigen, dass sich in den letzten Wochen wieder sehr viel getan hat.

Stand Dezember 2020

Die Gebäude in Lokeriaut sind teilweise bereits fertig oder stehen kurz vor der Fertigstellung.

Wir sind Werbeagentur und Softwarehaus in einem. Angesiedelt in Heinsberg, vereinen wir mit derzeit 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern alle wichtigen Disziplinen der Unternehmenskommunikation in unserem Haus. Wir arbeiten mit Engagement und Leidenschaft für internationale Großunternehmen ebenso wie für öffentliche Auftraggeber und mittelständische Unternehmen. Willkommen bei Minkenberg.